Apt Spickzettel

Aus LOMSO
Wechseln zu: Navigation, Suche

Download

Publikum : Einsteiger

Druck- und Faltanleitung

Du bist hier : Wiki home -> LUG Projekte -> Spickzettel -> Apt Spickzettel


Was ist <latex titlecmd>APT</latex>?

<latex inline>APT</latex> ist das Paketverwaltungssystem fuer Debian-basierte Linuxsysteme, wie z.B. Debian oder Ubuntu.

Es unterscheidet sich sowohl im Dateiformat als auch in der Verwaltung von anderen Systemen wie z.B. <latex inline>RPM</latex> (Wird bei RedHat und SuSE eingesetzt)

Die meisten Distributionen bieten Bedienoberflächen zur Paketverwaltung. Damit muessen sich die Benutzer nicht direkt mit dem Paketverwaltungssystem befassen. Einsteigern wird empfohlen, die graphischen Oberflächen zu nutzen, da diese besonders benutzerfreundlich gestaltet sind.

Pakete Installieren ist eine administrative Tätigkeit die als user <latex inline>root</latex> ausgefuehrt wird.

Graphische Bedienoberflächen

  • Synaptic
  • Nur in Ubuntu: Ubuntu Software Center


Kommandozeile Bedienoberflächen

  • dpkg
  • apt-get
  • dselect (veraltet)
  • aptitude (empfohlen)


Installieren/Entfernen

apt-get installl <paketnamen>
apt-get remove <paketnamen>

Nicht nur die Software, sondern auch alle Konfigurationsdateien (insbesondere unter <latex inline>/etc</latex>) entfernen

apt-get --purge remove <paketnamen>

Paketsuche

  • Suche nach Paketname bzw. nach dem Teil eines Namens
apt-cache search <paketname>
  • Welches Paket muß ich installieren, um diese Datei zu bekommen?
dpkg -S <Pfad zur Datei>
  • Welche Dateien installiert ein gewisses Paket?
dpkg -L <paketnamen>

Aktualisieren/Migrieren

  • Paketliste auf den aktuellsten Stand bringen
apt-get update
  • Software-Update durchführen
apt-get upgrade
  • Auf neue Version von Debian/Ubuntu/... Upgraden
apt-get dist-upgrade

Wenn's mal hakt

Es wird zwar empfohlen, die graphische Oberflächen zu verwenden. Nichtsdestotrotz kann es vorkommen daß das System in einen inkonsistenten Zustand gerät, den die Oberfläche nicht mehr verwalten kann. Dann ist etwas Handarbeit auf der Kommandozeile angesagt.

  • Konfigurationsdialog eines Pakets neu aufrufen, um es im Nachhinein zu ändern
dpkg-reconfigure <package> 
  • Abgebrochenen Installationsvorgang fortsetzen
dpkg --configure -a 
  • Konfiguration der zu installierenden Pakete neu starten
dpkg --configure --pending
  • Installationsvorgang fortsetzen, und dabei alle Fehler ignorieren (wenn sich mit obigen Mitteln kein konsistenter Zustand erreichen läßt!)
apt-get install -f

bzw.

apt-get upgrade -f 

Plattenplatz sparen

Pakete sind schnell installiert sind und wieder entfernt. Allerdings kann es sein, daß abhängig installierte Programme noch übrig bleiben. Es ist daher ratsam von Zeit zu Zeit nach verwaisten Paketen zu suchen:

apt-get autoremove

Paketdateien werden lokal auf der Platte gespeichert bevor sie installiert werden. Im Laufe der Zeit sammelt sich hier einiges an unnötigen Daten. So kann man den Paketcache leeren:

apt-get clean